Pseudo. Ein Punkroman – Roland Scheller

11,99

Includes 7% sales tax

Paperback334 S.

300 Abb.

(2017)

 

SKU: B072 Category:

Description

Ein 15-jähriger Pseudo-Punk schließt sich der Kieler Punkszene an und erlebt eine wirklich krasse und geile Zeit, die in den Hannoveraner Chaostagen 1983 ihren Höhepunkt findet. Rätselhaft ist, weshalb er sich urplötzlich der neu entstandenen Skinheadszene um die verruchten Ex-Punks Gonnrad und die Konz-Brüder anschließt. Was hat ihn dort reingeritten? Als der Jugendliche später erkennt, dass die ersten Skins rechtsradikale Tendenzen annehmen, versucht er sich aus der Szene zu lösen. Doch das stellt sich als gar nicht so einfach dar. Schließlich zieht er nach einem weiteren Zwischenfall die Reißleine, auch wenn er gerne weiter Skinhead geblieben wäre –: England-Style und arbeiterklassemäßig, so wie in der Anfangsphase. Er schafft den Ausstieg nach einer brutalen Schlägerei mit Stidi, einem der Oberskins. Doch der Preis ist hoch. Sein Gesicht ist zerschlagen und sein Ruf ruiniert. Viele Punks sind nachtragend und können ihm die Exkursion in die seltsame Welt der Skinheads nicht verzeihen. Und auch für die Skins ist die Messe noch nicht gelesen. Es gibt massiven Ärger mit beiden Seiten.

This post is also available in: Deutsch