Der Friedort der Revolutionäre – Metaphern aus dem laufenden Krieg

5,50

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand

Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

Irgendwo zwischen den Kastanienbäumchen lag etwas, das wir fortan vorläufig als Frieden bezeichnen wollen.
Die Ruhe,
die Harmonie,
der Wildwuchs.
Der modernde Duft frischer Erde,
die lebensspendende Feuchtigkeit sommerlichen Regens,
der stille Wuchs wurzelnder Bäume.
Im dunklen Boden mögen zwar Anarchisten bestattet liegen. Weil aberseit jeher alles zur gleichen freiheit für alle drängt, konnte die Tragödie nie restlos über die Hoffnung triumphieren; vermochten die trümmer der Geschichte nie gänzlich die Idee der Anarchie begraben.
Und ein Kind des Krieges schrieb irgendwo irgendwas. Und, müde wie es war, dass es nun endlich schlafen wolle; dass es, so sagte es, nun auch sterben könne.
Die letzten Zeilen.
Das Ende.
Das, was am Leben bleiben wird.
1. Auflage / 76 Seiten / September 2015 / Idar Oberstein / Creative Commons Licence
Herausgeber: AlphaPi Verlegerkollektiv in Kooperation mit der Assoziation autonomer Autor*innen, Drucker*innen & Buchbinder*innen

Zusätzliche Information

Label / Brand

AlphaPi


© 2017 Fire and Flames Music and Clothing