Moscow Death Brigade – Boltcutter + What We Feel / Mister X – All Against All coming soon!

Das Jahr 2018 beginnt im Hause Fire and Flames Music mit zwei wirklichen Perlen: Am 26. Januar kommt das lang erwartete neue Album von Moscow Death Brigade und im Februar folgt das Split Release von What We Feel und Mister X.

Moscow Death Brigade – Boltcutter (FFM055)

Moscow Death Brigade legen endlich nach: 2014 erschien mit „Hoods Up“ erstmals überhaupt ein handfester Tonträger der Crew aus Moskau und MDB machte sich durch zahlreiche Touren und Konzerte in den letzten drei Jahren mit ihrem unverwechselbaren Mix aus Punk, Hardcore, Hip-Hop und Metal in Europa und weltweit zum bekanntesten Aushängeschild der russischen Szene. Mit „Boltcutter“ kommt nun das erste reguläre Album, auf dem die Band ihren schon bekannten Stilmix um Elemente aus Drum’n’Bass, Dancehall und Techno erweitert. Heraus kommt somit ein genre- und szeneübergreifendes musikalisches Statement, welches sich gegen Ungerechtigkeit, Hass, Dummheit und Ignoranz ausspricht und das Ziel hat, die verschiedenen Subkulturen an einen Tisch (bzw. in einen Club) zu bekommen.

Das neue Album erscheint als LP, CD und Digital auf Fire and Flames Music und Rebel Sound Records. Moscow Death Brigade ist im Februar auf Tour in Deutschland, Polen und der Schweiz, inklusive Support-Shows für Feine Sahne Fischfilet und zwei Double-Release Gigs mit What We Feel und Mister X am 23.2. im SO36 Berlin (+ Stage Bottles) und am 24.2. in der Alten Meierei Kiel.

Pre-Sale LP
Pre-Sale CD
Pre-Sale Limited CD Box

What We Feel / Mister X – All Against All (FFM054)

what we feel mister xNach einer längeren Sendepause sind auch What We Feel endlich mit neuem Material am Start: Zusammen mit den weißrussischen Oi!/Streetpunks Mister X legen sie ein wütendes Split-Release vor, auf der je vier neue Songs beider Bands zu hören sind, inklusive gegenseitiger Coverversionen und einer Interpretation von Feine Sahne Fischfilets „Komplett im Arsch“.

What We Feel, gegründet 2005, haben mittlerweile einen beachtlichen Weg hinter sich: Aus den anfänglichen Keller- und Kneipengigs sind mittlerweile große Konzerte und Festivalauftritte geworden. Nichtsdestotrotz machen sie weiterhin was sie am besten können: gradlinigen Hardcore ohne klischeebehaftet zu sein. Ihre Themen drehen sich um Freundschaft, Solidarität und den Kampf für die eigenen Überzeugungen. Dabei zählt für sie die Tat meist mehr als das Wort und der Leitfaden sind die Prinzipen von Hardcore und Punk.

Doch auf Musik alleine lassen sich What We Feel nicht beschränken, ihre Botschaften verbreiten sie auch in Filmen wie zum Beispiel „Ivan. Im Gedenken an unseren Freund“ (Russland) oder „Noise and Resistance“ (Deutschland) welche vielfach auf ihren Tourneen gezeigt und als Grundlage für Informations- und Diskussionsveranstaltungen werden. Seit Anfang unterstützt die Band regelmäßig verschiedene gemeinnützige Initiativen und Projekte durch Benefizkonzerte und Öffentlichkeitsarbeit auf ihren Tourneen.

Mister X haben sich 2003 in Grodno, West-Weißrussland, gegründet. Die Band ist Teil der kleinen aber aktiven, antirassistischen S.H.A.R.P. Szene in Weißrussland. Die Band stellt sich offen gegen Ignoranz und Vorurteile und duldet bei ihren Konzerten keine rassistischen, sexistischen, faschistischen, nationalistischen oder homophoben Verhaltensweisen.

Die Band wird über die Grenzen der ehemaligen Sovietrepublik hinaus als das Flaggschiff des Streetpunks aus Belarus gehandelt.

Die Texte von Mister X sind subkulturell geprägt, ihr Engagement für anarchistische Projekte und die Hausbesetzerszene in ganz Europa zeugen von einer konsequenten Ablehnung staatlicher Unterdrückungsmechanismen. Trotz der Gefahren für Leib und Leben von Antifaschist_innen in den ehemaligen Sovietstaaten steht die Band zu ihren Überzeugungen und kämpft den Kampf auf allen Ebenen – weil es notwendig und richtig ist.

Das Split-Album von What We Feel und Mister X „All Against All“ erscheint im Februar 2018 als Kooperation von Audiolith und Fire and Flames.

Pre-Sale LP
Pre-Sale CD

What We Feel:

Mister X:

 

[NEW DESIGNS] Red Corner & Hate the State

Good news for all you antifascist athletes and consciousness writers outside! Fire and Flames just released two new designs which perfectly fit your revolutionary attitude with stunning styles!

„Hate the State“ is available as

T-Shirt:  ww.fireandflames.com/en/product/hate-the-state-t-shirt/

Ladies Shirt: www.fireandflames.com/en/product/hate-the-state-ladies-shirt/

and Sweatshirt: www.fireandflames.com/en/product/hate-the-state-sweatshirt/

 

„Red Corner“ is available as:

T-Shirt: www.fireandflames.com/en/product/red-corner-t-shirt/

Ladies-Shirt: www.fireandflames.com/en/product/red-corner-ladies-shirt/

Hoodie: www.fireandflames.com/en/product/red-corner-hoodie/

Box Shirt: www.fireandflames.com/en/product/red-corner-box-shirt/

Ladies Box Shirt: www.fireandflames.com/en/product/red-corner-ladies-box-shirt/

 

13,12% Discount am internationalen ACAB-Tag

Zur Feier des Tages – und wir haben im zurückliegenden Jahr ja leider wieder diverse Gründe sammeln müssen – geben wir am 13. Dezember 2017 wieder einen exklusiven Rabatt von 13,12% jede Bestellung in unserem Online-Shop, die den simplen Code 1312 benutzt.

Einen fröhlichen 13.12. allerseits – Freund*innen lassen Freund*innen keine Bullen werden!

Drowning Dog & Malatesta – Sick Of This Shit 12″ (FFM053)

Drowning Dog & Malatesta – Sick Of This Shit

In solidarischer Kooperation mit EK Records, Disorder Rebel Store und BBoykonsian präsentieren wir das vierte Album von Drowning Dog & Malatesta – klassenbewusst-anarchistisches Electro-Rap Projekt seit 2009 aus ehemals San Francisco und Mailand, mittlerweile Berlin. Nach ihrer letzten Veröffentlichung 2014 „BLACK CAT – BEST YOU CAN GET !“ bringt das Duo jetzt acht ausgeklüngelte Tunes in englischer Sprache raus. Die 12″ kommt mit Download Code, Sticker und Falt-Inlay inklusive aller Texten.

 

SIEMPRE ANTIFASCISTA – Unsere Solidarität gegen den Paramilitarismus in Kolumbien!

T-Shirt | Shirt tailliert

Im November 2016 schloss die Regierung des konservativen kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos offiziell Frieden mit der marxistischen Guerilla FARC-EP, die sich fast ein halbes Jahrhundert im Aufstand gegen die unerträgliche Ausbeutung und Entrechtung der LandarbeiterInnenschaft in Kolumbien befand. Im Verlauf des bewaffneten Konflikts bildete die kolumbianische Oligarchie mit Hilfe der USA neofaschistische paramilitärische Gruppen aus, die zunächst unter dem Namen Convivir, später AUC und heute als Aguilas Negras, Autodefensas Gaitanistas und anderen Namen firmieren. Diese Gruppen, die eng mit dem ländlichen Großgrundbesitz, den multinationalen Konzernen, Narco-Kartellen und der konservativen Rechten im Land verbunden sind, begingen laut Statistiken von Menschenrechtsverbänden mindestens 60% der Massaker an ZivilistInnen im bewaffneten Konflikt. Bevorzugtes Ziel dieser Todesschwadrone waren stets linke Gewerkschafts- und MenschenrechtsaktivistInnen.

Das Problem ist auch nach der Abgabe der Waffen durch die FARC-EP im Juli diesen Jahres nicht gelöst. Allein während des vergangenen Jahres sind nach UNO-Angaben 127 AktivistInnen ermordet worden. Dieses Jahr sollen bereits mindestens 50 unserer kolumbianischen GenossInnen gezielt ermordet worden sein.

Mit der T-Shirt-Kampagne wollen wir auf das Problem und den Kampf unserer GenossInnen in Kolumbien gegen den paramilitärischen Neo-Faschismus aufmerksam machen. Solidarität mit den fortschrittlichen demokratischen Kämpfen in Kolumbien – Für Frieden und soziale Gerechtigkeit!

Weitere Infos: RASH Bogota | Marcha Patriotica | re:volt magazine

© 2017 Fire and Flames Music and Clothing